Ein Blick hinter die Kulissen: Isabel, unsere neue SEO-Managerin

Damit Sie etwas mehr von den vioma Mitarbeitern erfahren, stellen wir seit einiger Zeit insbesondere unsere neuen Kollegen hier im Blog vor. Ich habe ein Gespräch mit Isabel, die seit Januar bei vioma mit an Board ist, geführt.


Isabel, was hat dich zu vioma geführt?

Stefanie, die ich von meiner früheren Arbeitsstelle kenne, hat mir viel von vioma erzählt, und als eine passende Stelle ausgeschrieben wurde, habe ich mich beworben. Der Zeitpunkt war einfach perfekt, da ich selbst bereit für eine Veränderung war und etwas Neues ausprobieren wollte. Das war Schicksal, würde ich sagen ...

Was ist dir als erstes aufgefallen bei vioma?

Die entspannte Atmosphäre im Vergleich zu meinem vorherigen Job in der Reservierungsabteilung.

Was macht vioma für dich zu einem besonderen Arbeitgeber?

Ich konnte nach kurzer Zeit selbstständig arbeiten und an einem großen Projekt mitwirken. Ich bin dankbar für die große Hilfsbereitschaft meiner Kollegen. Ich kann sie immer fragen, wenn ich mal nicht weiter weiß.

Und wie würdest du vioma in drei Worten beschrieben?

Jung, kreativ und zukunftsorientiert.

Hattest du schon ein amüsantes Erlebnis bei vioma?

Nicht direkt ein Erlebnis, aber so etwas wie ein lustiges „Zusammenfügen“:

Ich hatte, bevor ich zur vioma kam, beschlossen, eine Diät zu machen. Und habe dann später, nach meiner Einstellung, erfahren, dass ich bei vioma nicht die Einzige bin.

Das stimmt! Es gibt bei vioma zahlreiche Kochgruppen, Sportgruppen und auch eben Diätgruppen.

Kommen wir zum Fachlichen. Was reizt dich besonderes an deiner Arbeit als SEO-Managerin?

Die kreative Arbeit, insbesondere die Herausforderung, Texte zu schreiben, die 100% den SEO-Richtlinien entsprechen. Wenn es klappt, dann ist es ein unheimlich schönes Gefühl der Freude, etwas richtig Gutes geschaffen zu haben.

vioma hat als eine Online-Marketing-Agentur ständig mit dem Internet zu tun. Was ist für dich Internet?

In erster Linie eine Informationsquelle. Man kennt es von der Schule: Recherche und Vorbereitung. An zweiter Stelle ist es für mich das ganze Social Media. Man postet, teilt und chattet.

Was sind deine persönlichen Reiseziele in der Zukunft?

Ich möchte Asien sehen, insbesondere Japan. Eine völlig andere Kultur erleben, das reizt mich sehr an diesem Land. Kanada würde ich auch gerne besuchen, dort reizt mich die Weitläufigkeit des Landes und mein drittes Reiseziel wäre Australien, weil dort die Jahreszeiten anders sind.

zurück

Diskutieren Sie mit …