Konversionsrate ist kein Pokerspiel ...

coversion-rate-forum-logo
... man muss aktiv daran arbeiten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Mit diesen Worten begann der erste Referent seinen Vortrag auf dem diesjährigen Conversion Rate Forum am 16.11.2011 in München .

Dieses Jahr war die vioma in München mit dabei. Zahlreiche Experten aus der Online Marketing Branche haben insgesamt elf interessante Vorträge zu folgenden Themen gehalten: Webanalyse, Ladezeit von mobilen Websites und Webapplikationen, Produkt-Empfehlungen und -bewertungen, Gewinn und Umsatz im E-Commerce sowie Usability, User Experience vs. Konversionsoptimierung …

Dass Experten aus verschiedenen Fachgebieten eingeladen waren, hatte seinen guten Grund. Denn die Optimierung der Conversion Rate, zu Deutsch: Konversionsrate, hängt mit zahlreichen Themen aus Nachbar-Disziplinen zusammen. Und: Eine hohe Konversionsrate allein bringt nicht viel – Umsatz und Gewinn sind schließlich ausschlaggebend.

Hier ein paar wichtige Tipps:

Tests

Die Optimierung der Konversionsrate sollte auf großzügigen Tests basieren. Dazu sind schriftlich formulierte Hypothesen von Vorteil. Denn Hypothesen kann man später überprüfen.

Above the fold

Der Nutzer sollte das Wesentliche auf einen Blick sehen. „Above the fold“ ist deshalb die Regel. Endgeräte mit unterschiedlichen Bildschirm-Auflösungen sollten kein Hindernis bilden.

Ladezeit

Schnelle Ladezeit im Bereich „Desktop und Mobile“ sind ausschlaggebend. Denn durch langsame Ladezeiten verärgerte Nutzer kommen nie wieder. Fünf Sekunden sind bei „Mobile“ laut Studien die Schmerzgrenze.

Webanalysetools

Für die Optimierung der Konversionsrate sind performante Webanalysetools unerlässlich. Beobachtung bloßer Zahlen führt nicht zum Erfolg. Mouse-, Formular-Tracking oder Headmaps helfen bei der Fehlersuche und schlussendlich bei der Optimierung. Der Nutzer ist schließlich der beste Entscheider.

Don’t make me think

Damit der Nutzer das Gewünschte findet, sollte die Suchfunktion schnell, gut und selbsterklärend sein. Die rechte obere Ecke ist der perfekte Platz für interne Suche. Sowohl „Jäger“ als auch „Sammler“ sollten schnellstmöglich das Gesuchte finden. „Don’t make me think“ ist hier die Devise.

Weniger ist mehr

Bei Landing-Pages gilt: Weniger ist mehr. Eindeutige Call-to-action-Elemente mit einer relevanten Bezeichnung sind das A und O. Weiterführende Funktionen, wie z. B. „Newsletter abonnieren“ bei einer Kauf-Konversion, können irreführend und lästig wirken. Gute Orthografie und korrekte Satzzeichen sollten auf keinen Fall fehlen.

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte

Sehr wichtig sind Produktabbildungen. Ein Bild sagt schließlich mehr als Tausend Worte. Unterschiedliche Kanäle (Mobile, Tablet, Desktop) bedürfen unterschiedlicher Ausführungen.

Auszeichnungen

Schnell erkennbare Zertifikate und Siegel schaffen Vertrauen und beeinflussen die Konversionsrate positiv. Dabei ist zu beachten: Zertifikate müssen auch eindeutig als solche erkannt werden.

Bewertungen

Proaktive Produkt- und Händlerbewertungen schaffen Vertrauen und beeinflussen die Konversionsrate. Außerdem haben sie einen positiven Einfluss auf die Klickrate bei AdWords. Im SEO-Bereich beeinflusst solcher Unique Content das Ranking erwiesenermaßen positiv. Bewertungen im Social Media Bereich können ebenfalls der Fangewinnung dienen (Weiterempfehlungen und Belohnung durch Gutscheine und Co.).

Usability und User Experience

Usability in Kombination mit User Experience und Optimierung von Konversionsraten sollten idealerweise gemeinsam betrachtet werden.

Don’t fall in love

Eine wichtige Regel bei der Optimierung ist: „Don’t fall in love.“ Wenn beispielsweise der pinkfarbene Button nach der Testphase nichts gebracht hat, sollte man sich nicht scheuen, ihn gegen einen anderen auszutauschen.

Umsatz und Gewinn

SEO, Konversionsrate und Warenkorbgröße beeinflussen gemeinsam den Umsatz. Alle drei fein aufeinander abzustimmen – idealerweise durch eine Agentur – ist der Schlüssel zum Erfolg.

Fazit:

Das Conversion Rate Forum war zwar hauptsächlich auf die Branche E-Commerce bezogen. Die zahlreichen Tipps sind jedoch auf Online Marketing Agenturen übertragbar. Denn alle Bereiche, die miteinander zusammenhängen, aufmerksam zu verfolgen, ist der Schlüssel zu anhaltendem Erfolg.
zurück

Diskutieren Sie mit …