Online Marketing SolutionsDay in München

5754238283_7038715b31
5754240017_6ae1177b5a
5754240135_e9a5b33e3c

Wo geht die Reise hin?

Diese Frage haben der vioma Geschäftsführer Swen Laempe und ich uns auf unserer Fahrt nach München ein paar Mal gestellt. Einer relativ kurzen Strecke, die man mit dem Auto in 3,5 Stunden zurücklegen kann – die für uns nach Autobahnvollsperrung und anderen Staus aber beinahe sieben Stunden dauerte.


Am nächsten Tag ging es dann zu früher Morgenstunde durch die sonnigen Straßen Münchens zum Literaturhaus, wo der 2. SolutionsDay – der Online Marketing Kongress für Entscheider– stattfand.

Furioser Auftakt von Ossi Urchs

11 Vorträge von 30 bis 60 Minuten Länge standen auf dem Programm. Den Eröffnungsvortrag hielt Ossi Urchs, eine Koryphäe in der Internetwelt. Sein Vortrag wurde seinem Ruf gerecht ...

Online und Social Media sind für Urchs keine Frage mehr: Wir leben in einem digitalen Ökosystem! „Wer in der virtuellen Welt nicht anwesend ist, wird es in der Realen bald auch nicht mehr sein.“

Die Zukunft des Marketings in diesem Ökosystem ist mobil und local. Smartphones und GPS werden als disruptive Produkte und Technologien dem Location Based Marketing zum Durchbruch verhelfen.

Schlag auf Schlag ging es weiter: Social Commerce, Network Economy, Link Economy … uns wurde es beinahe schwindelig.

Die gesamte Internet-Entwicklung wurde als schnell, überwältigend, durchdringend beschrieben. Vor allem Unternehmen werden es nach Ossi Urchs' Einschätzung schwer haben, da Schritt zu halten. Sein visionärer Lösungsvorschlag: Network – Peer – Share. Zu Deutsch in etwa: Vernetzen – Verbinden – Teilen.

Für diesen Vortrag hätten wir gerne noch einmal 3 Stunden Stau in Kauf genommen. Aber auch die anderen Vorträge hatten interessante Einzelaspekte:

SEA und SEO – Content und Conversions

Ein Schwerpunkt der folgenden Vorträge war das strategische Zusammenführen von SEA (z. B. AdWords) und SEO. Diese zwei Säulen dürfen zukünftig nicht mehr getrennt gesehen werden, sondern sollen durch den Austausch von Datensätzen voneinander profitieren. Herr Kiessling von IntelliAd präsentierte dazu eine automatisierte Lösung. Und der SEO-Spezialist Herr Uhl demonstrierte zusammen mit der SEM-Spezialistin Frau Kienzle an einem praktischen Beispiel, wie so eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Eine weitere Erkenntnis: Häufig wird dem letzten Klick, der zu einer Conversion führte, eine zu hohe Bedeutung beigemessen. Dabei wird schnell vergessen, dass diesem möglicherweise viele Suchanfragen vorangingen. Und dass der User vielleicht auf ganz anderem Wege auf das gesuchte Produkt oder die gesuchte Dienstleistung aufmerksam wurde. Schlüsselworte der Zukunft könnten daher Kettenanalyse und Attributions Management sein.

Einen Aufschwung erfährt zurzeit auch das Thema authentischer Content, da sich dieser durch Social Media leicht teilen lässt und für SEO immer relevanter wird. Wer sich hier nicht engagiert, wird die Quittung in Form der Suchmaschinenergebnisse präsentiert bekommen.

Unser Fazit: Der Stau und die 8 Stunden Sitzfleischtraining haben sich gelohnt. Wir fühlen uns gut gerüstet für die weitere Reise durch die aufregende Welt des Online Marketing! Fotos: © Online Solutions Group (OSG)
zurück

Diskutieren Sie mit …