Pinterest: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

pinterest_logo_red
Hätten Sie gedacht, dass es für Facebook jemals eine gefährliche Konkurrenz geben könnte? Kaum jemand hatte sich das vorstellen können - bis Pinterest auf der Bildfläche erschien. Im März 2010 öffnete die Internetplattform ihre Pforten. 3 Jahre später zählt Pinterest 70.000.000 User und ist somit einer der Anwärter auf den Titel der „am schnellsten gewachsenen Website weltweit“.

Aber worum geht es hier eigentlich?

Im Prinzip ist Pinterest eine große Online-Pinnwand. Bilder und Videos werden von anderen Webseiten verlinkt oder vom Nutzer selbst hochgeladen. Diese Dateien können weiter gepinnt und, ähnlich wie auf Facebook, kommentiert und geliked werden. Interessanten Pinnern kann man folgen. Deshalb auch der Name Pinterest, eine Mischung aus to pin und interest. „Organisiere und teile Dinge, die du liebst“ ist der Slogan der Macher.

Pinterest grenzt sich durch die Kommunikation in Form von visuellen Eindrücken durchaus von anderen sozialen Netzwerken ab. Trotzdem lassen sich die Interessen, Vorlieben und Hobbys der Menschen dort genauso klar feststellen wie auf Facebook und Co.
Das kann man sich als Werbeagentur zum Vorteil machen, um die Werbemaßnahmen passender denn je auf den Konsumenten abzustimmen. Zusätzlich ist es so, dass verhältnismäßig mehr Menschen über Pinterest auf Webseiten gelangen als über Twitter, LinkedIn und Youtube zusammen. Als Unternehmen, wie zum Beispiel ein Hotel, sollten Sie sich diesem Vorteil bewusst sein.

Und wie einfach es ist, erfolgreich auf Pinterest vertreten zu sein! Als Hotel erstellen Sie Pinnwände zu jeweiligen Kategorien. Diese können zum Beispiel sein: Zimmer und Suiten, Wellness und Spa, Gourmet und was sonst noch von Nutzen und Interesse sein könnte. Die Wände befüllen Sie mit Fotos Ihrer Homepage, geben noch die jeweiligen Beschreibungen dazu ein. Durch das Anklicken Ihrer Fotos gelangt man auf direktem Wege auf Ihre Homepage. Da Pinterest keine Werbung schaltet, sind Ihre Pinnwände in gewisser Weise trotzdem Werbung und Aushängeschild für Ihr Hotel.

Pinterest ermöglicht es zudem Hotelgästen, ihre Urlaubsimpressionen innerhalb der Plattform zu teilen. Das ist Mund- bzw. Bildpropaganda im Internet und somit indirekte Werbung, ohne auch nur einen Finger krumm machen zu müssen ...

Die Analyse der Nutzerzahlen von Pinterest sprechen Bände: 70.000.000 Nutzer, davon 50.000.000 aus den USA. Im Länderranking liegt Deutschland mit einer halben Million Nutzern auf Platz 11. Pinterest wird von Frauen dominiert. Rund 80 % der Nutzer sind weiblich. Und sind es nicht auch meistens die Frauen, die entscheiden, wohin es als nächstes in den Urlaub geht? Warum diese Entscheidung nicht auf Pinterest treffen?

zurück

Diskutieren Sie mit …