vioma im Vertrauen: neuer Mitarbeiter in der Online-Marketing-Abteilung

mg

Ekaterina:
Hallo Michael, du hast erst vor Kurzem bei der vioma als Online-Marketing-Manager für D/A/CH angefangen. Wie gefällt es dir bei uns?

Michael: Hallo Ekaterina, sehr gut. Die Mitarbeiter machen es einem leicht, sich rein zu finden. Die Atmosphäre, die Arbeitsbedingungen und die neuen Kollegen - es passt alles und die Arbeit macht wirklich Spaß.

Ekaterina:
Bist also gut ausgelastet?

Michael: Ja, zurzeit habe ich zahlreiche Schulungen, unterstütze bei der Recherche und habe meinen ersten Kunden bekommen, der mit der Onlinewerbung gerade startet. Ich habe also die Möglichkeit, den ganzen Prozess von Anfang an durchzugehen und zu gestalten.

Ekaterina: Wie du schon angesprochen hast, lernt man in den ersten Wochen die verschiedenen Bereiche und Systeme kennen. Wie findest du deine Einarbeitung und hast du schon dein „Lieblingssystem“?

Michael: Die Einweisungen sind sehr strukturiert und alle Systeme sind verständlich und selbsterklärend. Wenn ich ein vioma System favorisieren müsste, wäre es Condeon (Content Management System). Man kann mit den einzelnen Bausteinen arbeiten, die Seiten leicht erstellen und abändern. Ich besitze zwar HTML-Kenntnisse, aber es ist schön, dass es auch ohne diese wunderbar klappt.         

Ekaterina: Jeder Mensch setzt sich Ziele, auch wenn es nur eine grobe Richtung ist. Was ist mit dir? Was möchtest du bei der vioma erreichen, wohin möchtest du dich entwickeln?

Michael: Das primäre Ziel ist natürlich der Gesamtüberblick. Ich möchte gern alle Online-Marketing-Bereiche kennenlernen und mir praktisches Wissen aneignen und ein paar Insider-Tipps einholen. Den Social-Media-Bereich finde ich auch sehr interessant. Ich habe Marketing studiert, zudem einige Kurse zum Thema Social Media besucht und auch meinen Bachelor zum Thema „Chancen und Risiken von Social-Media-Marketing in der Luxusurlaubsbranche“ geschrieben.

Ekaterina: Noch eine Frage zum Abschluss. Wie du bestimmt bereits bemerkt hast, haben wir einige Sportgruppen. Die Einen ziehen es vor, die neuen Rekorde in der Disziplin Computer-Spiele aufzustellen, die Anderen suchen die Herausforderung bei Volleyball, Laufen, Klettern usw. Was ist mit dir? Hast du dein eigenes Rezept, um eine Balance zwischen Arbeit und Erholung zu schaffen?

Michael: Ganz unterschiedlich. Ich spiele gerne Volleyball, Fußball usw. Finde aber auch Ruhe beim Malen: Landschaften, abstrakte Malerei. Ich bin auch großer Camping-Fan. Es gibt sehr schöne Plätze dafür z. B. in Frankreich, Kroatien und Korsika.
zurück

Diskutieren Sie mit …