Social Media Marketing im 21. Jahrhundert? Unverzichtbar für die Hotellerie!

Nachdem Praktikant Felix nun schon einige Wochen Eindrücke in der vioma und erste Erfahrungen in den Bereichen SEO und Social Media sammeln konnte, beschäftigt er sich im heutigen Blogbeitrag mit dem Thema Social Media in der Hotellerie. Neben einem Status Quo über Facebook und Co. gibt er ein kurzes Update über Chancen und Risiken von Social-Media-Marketing in der Hotelbranche. 

Soziale Medien - vom Hype zum Alltagsphänomen

Social Media ist nicht mehr nur ein vorübergehender Hype. Soziale Medien - allen voran Facebook - sind zu einem Alltagsphänomen geworden. Zig Millionen Nutzer sind täglich via Smartphone, Tablet und PC online und durchforsten die interaktiven Plattformen Facebook, Google+, Twitter und Co. 28 Millionen Menschen in Deutschland verwenden im Jahr 2015 alleine DAS soziale Medium Facebook. Hinzu kommen jeweils rund drei Millionen aktive Nutzer auf Instagram und Twitter.


Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei anderen europäischen Ländern ab. 26 Millionen Menschen und damit über 40 % der Bevölkerung nutzen in Italien das von Mark Zuckerberg gegründete "Gesichtsbuch", 3,2 Mio Menschen sind es in Österreich (circa 38 Prozent der Bevölkerung) und rund 3,4 Mio Menschen und damit rund 42,5 Prozent in der Schweiz.  

Social Media als Chance für Unternehmen, aber ...

Soziale Medien sind für viele Menschen längst fester Bestandteil des täglichen Lebens und bieten somit für Unternehmen ein enormes Potenzial, das sich auf verschiedenen Ebenen aufzeigen lässt. Mit sozialen Medien wurde zum einen eine einzigartige Kommunikationsplattform geschaffen, um in Kontakt mit einer für das Unternehmen relevanten Zielgruppe zu treten. Potentielle Kunden können über Facebook und Co. ebenso erreicht werden wie der aktuelle Kundenstamm.

Durch gezieltes Social-Media-Marketing kann des Weiteren Bekanntheit und Reputation von Unternehmen gesteigert werden. Imagebildung ist in Zeiten von Social Media deutlich unkomplizierter geworden. Waren es früher aufwendige und kostspielige Werbekampagnen, die über die klassischen Medien Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften verbreitet wurden, sind es heute innovative und unterhaltsame Kommunikationskampagnen, mit denen über das Social Web und konkret über soziale Medien kostengünstig ein vom Unternehmen gewünschtes Image geschaffen werden kann. Ferner bietet Social-Media-Marketing bei richtigem Einsatz die Chance zur Zielgruppenbindung und dient bei unterschiedlichen Wettbewerbern auf einem Markt zur Abhebung von der jeweiligen Konkurrenz.

Die hier beschriebenen Chancen und Möglichkeiten zeigen deutlich, dass richtig eingesetztes Social-Media-Marketing folglich zu einem wichtigen, wenn nicht sogar unverzichtbaren Teil von modernem Unternehmensmarketing geworden ist. Dieser Umstand darf aber nicht daüber hinwegtäuschen, dass das Wirken von Unternehmen in sozialen Medien auch Risiken birgt.

Unangemessene Kommunikation mit der Zielgruppe, ebenso wie unangebrachte Kommunikationskampagnen können dem Image von Unternehmen nachhaltig schaden und werden auf Facebook und Co. mit rasanter Geschwindigkeit verbreitet. Falsche Handlungen im Social Web werden von der interagierenden Community in besonderem Ausmaß bestraft und etwaige Fehler in den sozialen Medien können nur mit dem richtigen Beschwerdemanagement korrigiert werden.

Warum Social Media Marketing in der Hotellerie?

In der Hotellerie wurde das Potenzial von Social-Media-Marketing lange Zeit entweder ignoriert oder gar nicht erkannt. Denn soziale Medien sind vieles, aber sicherlich kein direkter Verkaufskanal. Wie das primäre Ziel in der Hotelbranche, konkret Absatz und Umsatz zu steigern, trotzdem erreicht werden kann, erschließt sich somit nicht unmittelbar. Erst bei genauerem Hinsehen wird der Zusammenhang deutlich und unterstreicht die Wichtigkeit von Social-Media-Marketing auch oder gerade für die Hotelbranche.

Chancen in Bezug auf Social-Media-Marketing bestehen vor allem in den Bereichen Kundenkommunikation, Kundenfindung und Kundenbindung. Mittels sozialer Medien können Hotels direkt und persönlich mit ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Gästen interagieren. Des Weiteren werden neuste Informationen, aber auch neue Angebote rund um das jeweilige Hotel tagesaktuell über Social Media verbreitet.

Innovation und Kreativität zahlen sich dabei auch in der Hotelbranche aus und ermöglichen mittels speziell geschalteter Kommunikationskampagnen via Social Web (z.B. Imagefilme, aktuelle Bilder etc.), dass sich der Bekanntheitsgrad, beispielsweise in Form von "Gefällt-mir"-Angaben der Fanpage auf Facebook, stetig vergrößert. Ferner führt dies zur Gewinnung und Bindung von Hotel-Gästen, die in den sozialen Medien auf die Hotels aufmerksam gemacht werden oder sich auch nach einem Hotelaufenthalt über ihr neues Lieblingshotel auf dem Laufenden halten können.

Alles in allem geht es auch bei Social-Media-Marketing in der Hotellerie stets um Unternehemenskommunikation. Mit den Sozialen Medien können Hotels ihren Namen im Internet stärken, pflegen und verbreiten. Zusätzlich ist Social Media ein hilfreiches Servicetool. Auf etwaige Beschwerden kann ebenso wie auf Lob oder Nachfragen unmittelbar reagiert werden. Das Hotel tritt in Interaktion mit seinen (potentiellen) Gästen, was im Hinblick auf Imagebildung abermals positive Auswirkungen hat.  

Wettbewerbsfähigkeit in der Hotellerie dank Sozialer Medien

Festzuhalten bleibt, dass Hoteliers im 21. Jahrhundert das Potential sozialer Medien ausschöpfen müssen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben und potenzielle Wettbewerbsvorteile zu verteidigen. Die Gefahren, die Social-Media-Marketing zugegebnermaßen birgt, können bei richtiger Handhabe auf ein Minimum reduziert werden. Ist dies der Fall bieten soziale Medien für die Hotellerie unzählige Chancen, die nur darauf warten, ausgeschöpft zu werden. 

Bildquelle:  | unsplash.com

zurück

Diskutieren Sie mit …